Tischofer Höhle

5/5 - (5 votes)

Tischofer Höhle in Kufstein

Riesig groß und ein Erlebnis ohne Eintritt: Die Tischofer Höhle oberhalb von Kufstein
Riesig groß und ein Erlebnis ohne Eintritt: Die Tischofer Höhle oberhalb von Kufstein

Die Tischofer Höhle ist eine der versteckten Kufstein Sehenswürdigkeiten. Sie befindet sich rund 45 Gehminuten von den historischen Gassen in Kufstein entfernt. Um sie zu erreichen ist eine kleine Wanderung in das beliebte Kaisertal zu unternehmen. Sie lohnt sich aber nicht nur wegen der Höhle, sondern auch wegen der Ausblicke über den Ort Kufstein samt Festung. Außerdem ist die Tischofer Höhle ein besonderer historischer Ort: Es wurden von Menschen bearbeitet Knochenstücke in der Tischofer Höhle gefunden, die bereits über 37.000 Jahre alt sein sollen. Nahe der Tischofer Höhle ist eine zweite Höhle, die sogenannte Hyänenhöhle.

Wie komme ich hin?

Am schnellsten geht der Zustieg vom Parkplatz am Eingang ins Kaisertal. Von hier folgst du den Stufen hinauf ins Kaisertal, dem sogenannten Kaiseraufstieg. Ich habe die Anreise incl. Parkplatz auf der Google Karte und die Wanderung bereits in meinem Beitrag über das Kaisertal beschrieben. Du brauchst allerdings nicht soweit ins Tal wandern, nur das erste Stück. Hier der Link zum Kaisertal Beitrag:

Vom Kaisertal Weg hinunter zu den beiden Höhlen im Kaisergebirge

Zur Tischofer Höhle wandern
Zur Tischofer Höhle wandern

Wir wandern hinter dem Kaiseraufstieg weiter. Vorbei am Neapelblick mit den beiden Rastbänken. Dann zweigt rechts der Abstieg in Richtung Sparchenbach ab. Das ist der Bach, der durch das Kaisertal fließt. Er hat am Talausgang eine Klamm geschaffen. Später können wir ihn von oben sehen. Nun müssen wir aber erst einmal hinunter: Vom breiten Wanderweg ins Kaisertal biegen wir rechts ab und folgen der Beschilderung talwärts in Richtung Kaiserbachklamm bzw. Tischofer Höhle. Serpentine für Serpentine wandern wir hinunter und erreichen nach ca. 10 Minuten (ab Kaisertal-Forstweg gerechnet) die Tischofer Höhle. Der Sage nach, soll hier einmal ein Riese gewohnt haben. Platz hat er jedenfalls genug gehabt. Der Eingang in die Tischofer Höhle ist 20 Meter breit und 8 Meter hoch! Wir wandern über das mächtige Portal hinein und können ca. 40 Meter in den hohlen Felsen gehen. Diese Größe erinnert uns an den Kuhstall im Elbsandsteingebirge. Schau mal hier unsere Erlebnise dort und die Bilder:

Das ist das mächtige Portal in die Tischofer Höhle
Das ist das mächtige Portal in die Tischofer Höhle
Auch in der Tischofer Höhle ist viel Platz
Auch in der Tischofer Höhle ist viel Platz

Besonderes über die Tischofer Höhle

Die Höhle ist auch Schauplatz für die Wissenschaft. Schon vor 400 Jahren nahmen Wissenschaftler die Höhle genauer unter die Lupe. Es wurde festgestellt, das der Mensch hier 37.000 Jahre alte Knochenspitzen hinterlassen hat, die bearbeitet wurden. Außerdem wurden Skelette von 380 Bären gefunden, die hier in der Höhle gelebt haben. Wenn du mehr darüber wissen willst, kannst du die Fundstücke als Exponate auf der Festung Kufstein anschauen. Nimm dir etwas Zeit, die Tischofer Höhle zu bestaunen! Vor der Höhle ist auch eine Bank in der Sonne. Gut für eine Pause.

Hyänenhöhle

Das ist Hyänenhöhle - relativ klein im Vergleich zur oberhalb gelegenen Höhle
Das ist Hyänenhöhle – relativ klein im Vergleich zur oberhalb gelegenen Höhle

Danach geht es auf dem gleichen Weg zurück, hinauf zum breiten Kaisertalweg. Der Vollständigkeit halber: Wenige Meter vor der Tischofer Höhle ist eine zweite kleinere Höhle, die sogenannte Hyänenhöhle. Der Sage nach, soll dort der Riese in kalten Wintermonaten gelebt haben, weil er die kleine Hyänenhöhle leichter heizen konnte als die große Tischofer Höhle. Das Erlebnis bei dieser Höhle hält sich in Grenzen.

Wir sind genau den gleichen Weg zurück nach Kufstein gegangen. Es gäbe jedoch auch die Möglichkeit, von den beiden Höhlen auf einer Rundwanderung zurück nach Kufstein zu wandern. Sie führt hinunter an den Sparchenbach, durch eine Klamm und dann über die nicht bewirtschaftete Theaterhütte. Jedoch war bei unserem Besuch dieser Weg wegen Felssturz gesperrt. Es ist nicht klar, wann und ob diese Klammwanderung wieder möglich sein wird.

Wenn du noch mehr in Kufstein wandern willst, habe ich hier einen kompletten Beitrag mit den schönsten Kufstein Wanderungen. Da lässt sich auch die eine oder andere Runde kombinieren mit der Höhle, z.B. in Verbindung mit dem Kaiserlift (Achtung dafür muss die Verbindung durch den Sparchenbach möglich sein) und dem Kaisertal. Und wenn du eine Klammwanderung unternehmen willst, kannst du die Kundler Klamm wandern.

Tipps für mehr Höhlen Österreich: Kaiser Max Grotte & Co.

Wenn dich Höhlen faszinieren: Ähnlich groß ist übrigens die Höhle in der Martinswand oberhalb von Innsbruck. Es ist die sogenannte Kaiser Max Grotte. Dort ist zudem eine längere Klamm. Du kannst den Besuch der Kaiser Max Grotte mit der Ehnbachklamm verbinden. Hier die Beschreibung, wie du das findest und die Bilder dazu:

In den letzten Jahren haben wir bei unseren Reisen in Österreich auch noch einige ganz besondere Höhlen besucht. Riesige Tropfsteinhöhlen, Eishöhlen, … Interessiert sich das auch? Dann schau mal hier den Link zur Dachstein Eishöhle. Imposant, aber nicht ganz günstig als Ausflug. Und hier haben wir von unserem Trips im Familienurlaub einen Beitrag über die 7 schönsten Höhlen in Österreich geschrieben. Du wirst dich wundern, welche Höhlen-Schätze Österreich hat:

Diese Tipps merken

Gefällt die die Tischofer Höhle oder eine der anderen Höhlen? Dann merk dir diese Tipps mit einem Pin bei Pinterest, dann findest du meinen Beitrag schnell wieder bei deiner nächsten Urlaubsplanung oder der Planung für den schönsten Ausflug in die Berge! Gefällt das auch deinen Freunden? – dann teil den Beitrag über Facebook. Sie werden es dir danken… Du kannst diesen Beitrag auch als Email oder WhatsApp verschicken – einfach auf die Symbole unter den Bildern klicken.

Diese Tipps merken & mit Freunden teilen. Klick hier: