Kaisertal

5/5 - (8 votes)

Kaisertal Kufstein

Romantisches Kaisertal mit dem Blick über Kufstein auf den Pendling
Romantisches Kaisertal mit dem Blick über Kufstein auf den Pendling

Das Kaisertal ist ein besonderes Tal in Österreich. Gerade einmal 41 Einwohner leben in dieser Naturidylle, obwohl das Kaisertal von Kufstein (der zweitgrößten Stadt in Tirol) in die Berge führt! Vom dicht besiedelten Inntal zweigt das Seitental ab und verläuft zwischen Zahmer Kaiser und Wilder Kaiser. Während im Tal viele Menschen wohnen, wird es nur wenige Kilometer ruhig und still. Die sonnseitigen Hänge liegen im Bereich des Zahmen Kaisers. Hier grasen im Sommer die Tiere. Zwischendrin verteilen sich die wenigen Bauernhöfe und Häuser. Umzingelt wird das Kaisertal von den blanken Steinfelsen des Kaisergebirge. Diese Idylle brachte es 2016 bei der Abstimmung der Zuschauer des österreichischen Staatsfernsehen zum ersten Platz. Deshalb darf sich das Kaisertal schönster Platz in Österreich 2016 nennen. So wie beim Grünen See 2014 setzte danach ein wahrer Besucheransturm ein. Willst du auch hin? Dann lies hier weiter. Ich berichte dir von unseren Erlebnissen, wie du hin kommst und was du dort unbedingt einmal machen solltest.

So kommst du hin

Auch wenn das Kaisertal sehr zentral in Tirol liegt und die Inntalautobahn nur einen Steinwurf entfernt ist, kannst du das Kaisertal selbst nicht mit dem Auto erreichen. Du fährst über die Autobahn bis nach Kufstein Nord, wo du die Abfahrt nimmst und den Parkplatz erreichst. Er ist nahe der Bundesstraße 175, die Ebbs und Kufstein verbindet. Zur leichteren Anreise findest du auf dieser Google Karte den Parkplatz eingezeichnet. Der offizielle Parkplatz ist kostenpflichtig. Du musst 3,5 Euro pro Tag bezahlen (Stand 2021, keine Gewähr für Aktualität). Nimm genügend Münzgeld mit!

Kaisertal Kufstein gesperrt – auch mit dem Fahrrad

Das ist der offizielle Zugang ins Kaisertal Kufstein
Das ist der offizielle Zugang ins Kaisertal ab Kufstein
Seit 2008 gibt es den Annatunnel. Er ist Teil der Kaisertalstrasse - sie verbindet Ebbs bei Kufstein mit dem Kaisertal. Nur nutzbar von den Bewohnern!
Seit 2008 gibt es den Annatunnel. Er ist Teil der Kaisertalstrasse – sie verbindet Ebbs bei Kufstein mit dem Kaisertal. Nur nutzbar von den Bewohnern!

Beim offiziellen Parkplatz ist mit dem Auto Schluß und die Wanderung startet. Seit 2008 gibt es einen Tunnel, der aus dem Inntal ins Kaisertal führt. Er ist aber nicht für den öffentlichen Verkehr erlaubt. Per Schrankenregelung dürfen nur die Einwohner des Tales, deren Angehörige und Mitarbeiter in den Tunnel einfahren. Auch sonst ist der Annatunnel für die Öffentlichkeit verboten zu betreten. Weder Wanderer noch Radfahrer dürfen in den Tunnel hinein. Der Annatunnel war für die Einwohner 2008 eine große Erleichterung. Bis dahin konnten sie nicht mit dem Auto ins Kaisertal fahren. Als der Tunnel eröffnet wurde, ging die Meldung groß durch die Medien – unter dem Motto „einsames Bergtal endlich an die Zivilisation angeschlossen“ – naja, wir haben immer noch einige Plätze in Tirol, die nicht mit dem Auto erreichbar sind. Vielfach ist das auch gut so.

Weil wir gerade bei Zugang ins Tal, Verboten und Regeln sind: So verlockend es wäre, mit dem Fahrrad durch das Kaisertal zu fahren: Es ist leider verboten. Obwohl die Forststraße breit genug zum Mountainbiken wäre, das Mountainbiken und Radfahren im Kaisertal ist ausdrücklich verboten.

Kaiseraufstieg Kufstein

Der Kaiseraufstieg Kufstein - der Zugang ins Kaisertal
Der Kaiseraufstieg Kufstein – der Zugang ins Kaisertal

Am Rand der Stadt Kufstein beginnt gleich hinter dem Parkplatz der Aufstieg ins Tal. Es ist der sogenannte Kaiseraufstieg – und der hat es in sich. Es handelt sich beim Kaiseraufstieg um einen langen Stiegenaufgang. 315 natürliche Stufen reihen sich aneinander. Sie überwinden ca. 200 Höhenmeter. Die 315 Stufen führen aus dem Inntal hinauf ins Tal und geben immer wieder schöne Blicke frei. Wir waren als Familie im Kaisertal wandern und haben den Blick über die Festung und die Altstadt Kufstein geliebt. Auch den Kaiserlift konnten wir von hier oben sehen, wo wir schon einmal gewesen sind und den Naturerlebnisweg gegangen sind. Jetzt im Herbst sind viele Blätter bunt gefärbt und machen den Kaiseraufstieg besonders eindrucksvoll.

Im Kaisertal wandern - mit Blick auf die Felsen des Wilden Kaiser
Im Kaisertal wandern – mit Blick auf die Felsen des Wilden Kaiser

Während der Kaiseraufstieg im relativ dichten Wald liegt, wird der Weg oben lichter. So kannst du bei der sogenannten „Neapel Bank“ (weiß wer, woher der Name kommt?) sehr gut auf die Stadt Kufstein schauen, samt Festung und Pendling (das ist der große Berg auf der anderen Seite des Inntals in den Brandenberger Alpen). Idealerweise stehen auch zwei Bänke hier und du kannst in der Sonne sitzen, plus den Ausblick genießen.

Genialer Ausblick über das Inntal mit Kufstein und Brandenberger Alpen
Genialer Ausblick über das Inntal mit Kufstein und Brandenberger Alpen

Zwischen Zahmer Kaiser und Wilder Kaiser ins Kaisertal wandern

Oberhalb vom Kaiseraufstieg geht die Kaisertal Wanderung richtig los. Die Höhenmeter sind verschwindend gering, der Wanderweg breit und die Aussicht grandios. Mit jedem Meter öffnet sich das Tal und es gibt mehr zu sehen. Hinter jeder Kurve entdecken wir neue Felsspitzen des Kaisergebirge. Das gefällt uns sehr gut. Es ist ein alpiner Spaziergang: Ohne große Anstrengung lockt die Kaisertal Wanderung daher auch sehr viele Leute an. Auf dem Weg liegen mehrere Kapellen, Bauernhöfe und Hütten.

Durch das Kaisertal wandern
Durch das Kaisertal wandern

Antoniuskapelle Kaisertal

Sehr beliebt scheint eine der Kapellen als Wanderziel. Die Antonius Kapelle liegt im vorderen Tal auf einem sonnigen Plateau. Errichtet wurde sie in der Nähe des ältesten Bauernhofs im Kaisertal, dem Hinterkaiserhof. Sie hat nicht nur eine Traumlage, sondern auch eine Geschichte. Während des bayerischen Erfolgekriegs wurde im Inntal der Ort Ebbs größtenteils zerstört. Der Bauernhof der Familie blieb verschont und so wurde aus Dank die Antoniuskapelle 711 errichtet. So schaut sie heute aus:

Die Antoniuskapelle im Kaisertal Kufstein
Die Antoniuskapelle im Kaisertal Kufstein

Rastbänke stehen direkt neben der Kapelle mit bestem Ausblick auf die Berge. Der ideale Platz für ein Picknick! So haben wir es jedenfalls gemacht. Für uns ist die Antonius Kapelle das Wanderziel. Rund 4 Kilometer sind wir bis hierher gewandert. Rechne mit einer Dauer von einer guten Stunde. Obwohl der Wanderweg relativ breit ist, war es schön zu wandern. Das liegt auch an der abwechslungsreichen Landschaft. Im Regelfall sind wir keine Freunde von breiten Wanderwegen. Du könntest übrigens den breiten Wanderweg noch weiter wandern.

Steinerne Riesen im Kaisertal - Ellmauer Halt mit Gamshalt und Kleinem Halt
Steinerne Riesen im Kaisertal – Ellmauer Halt mit Gamshalt und Kleinem Halt

Es geht noch einige Kilometer weiter ins Kaisertal hinein. Ein tolles Ziel muss im Talschluß der Weiler Hinterbärenbad sein. Dort ist es besonders idyllisch. Der Kaiserbach wird von den imposanten Spitzen des Kaisergebirge rund 1200 überragt. Wie steile Zähne stehen die Felsspitzen über dem Talboden. Eine Hütte des Alpenverein bietet dort Essen und Übernachtungsmöglichkeiten für die Wanderer an.

So schön kannst du durch das Kaisertal wandern
So schön kannst du durch das Kaisertal wandern

Tischofer Höhle

Jetzt im Herbst ist das nichts, der Weg dahin zu weit und und zu lange. Wir drehen um – und besuchen noch eines der Highlights im Kaisertal: Die Tischofer Höhle. Sie ist richtig groß! Im Vergleich zu vielen anderen Höhlen in Österreich ist der Eintritt sogar kostenlos. Sagenhafte 20 Meter breit und 8 Meter hoch ist das Portal der Tischofer Höhle! Früher lebten in dieser riesigen Höhle Bären. Einige Meter daneben ist eine weitere Höhle, die sogenannte Hyänenhöhle. Schau hier unsere Bilder und die komplette Beschreibung der großen Höhle in Kufstein:

Unser Ausflug in die imposante Tischofer Höhle
Unser Ausflug in die imposante Tischofer Höhle

Kaisertalklamm

Eine weitere besondere Kaisertal Sehenswürdigkeit ist noch unterhalb der beiden Höhlen – die geheime Kaisertalklamm, nicht zu verwechseln mit der Kaiserklamm. Du kannst von der Höhle bis zum Sparchenbach wandern und über ein kurze Steiganlage wandern. Leider wurde sie durch ein Unwetter beschädigt und ist daher zum Zeitpunkt unserer Wanderung nicht begehbar.

Wanderkarte Kaisertal

Bist du jetzt verwirrt, wo der Parkplatz ist, wie der Weg durch das Kaisertal verläuft und wo genau die Tischofer Höhle und die Klamm ist? Dann empfehle ich dir diese Wanderkarte: Die Kufstein Karte deckt auch das Kaisertal ab. Klick unverbindlich hinein:

Kaisertal Fakten

  • 2016 zum schönsten Platz in Österreich gewählt
  • erst 2008 an das öffentliche Straßennetz angeschlossen
  • bis 2008 das einzige bewohnte Tal in Österreich ohne Zugang mit einer Straße
  • für Wanderer Zugang über den Kaiseraufstieg ab Kufstein
  • aufgrund der sonnigen Lage besonders schön im Frühling und Herbst
  • Kaisertal Sehenswürdigkeiten: 3 besonders schöne Kapellen,Tischoferhöhle

Mehr gute Ideen für die Natur im Kaisergebirge? Darüber schreibe ich auf meiner Webseite über das Kaisergebirge. Klick gleich hier auf den Button und lass dich über die Berge und Seen informieren:

Kaisertal Kufstein Tipps merken

Gefällt dir die schöne Natur im Kaisertal auch so gut? Dann merk dir diese Tipps mit einem Pin bei Pinterest, dann findest du meinen Beitrag schnell wieder bei deiner nächsten Urlaubsplanung oder der Planung für den schönsten Ausflug in die Berge! Gefällt das auch deinen Freunden? – dann teil den Beitrag über Facebook. Sie werden es dir danken… Du kannst diesen Beitrag auch als Email oder WhatsApp verschicken – einfach auf die Symbole unter den Bildern klicken.

Diese Tipps merken & mit Freunden teilen. Klick hier: